Foto: Dpa/ Maja Hitij

Österreicher spüren Wohnkosten stärker als Deutsche

2. Oktober 2017, 14:09

Die Wohnkosten belasten 21 Prozent der Österreicher, geht aus einer Umfrage hervor

Die Österreicher liegen bei der Belastung durch Wohnkosten im Mittelfeld europäischer Länder. 21 Prozent gaben in einer Umfrage an, dass ihnen die Wohnkosten Schwierigkeiten bereiten. Die ING Diba hatte dafür 13.000 Personen in 13 Ländern befragt. In Deutschland gaben nur 14 Prozent an, unter den Belastungen zu leiden.

Auch innerhalb Österreichs gibt es der Untersuchung zufolge große Unterschiede. So gaben 25 Prozent aller Niederösterreicher und Salzburger an, sich mit den Kosten für Wohnen schwerzutun. In Vorarlberg hingegen waren es nur sechs Prozent. Allerdings sagt auch fast jeder zweite Salzburger, sich mit den Wohnkosten leichtzutun. Damit ist Salzburg das Bundesland mit der größten Kluft bei der Leistbarkeit von Wohnen. Schwer tun sich außerdem noch die Steirer und Kärntner (22 Prozent) und Wiener (19 Prozent). In Tirol tun sich 16 Prozent, im Burgenland nur zwölf Prozent schwer mit den Wohnkosten.

Für mehr Frauen als Männer (22 Prozent der Frauen, 19 Prozent der Männer) sind die Wohnkosten eine deutliche Belastung. Nach Alter analysiert haben vor allem die 55- bis 64-Jährigen ein Problem mit der Leistbarkeit des Wohnens: 32 Prozent tun sich damit schwer. (red, 2.10.2017)