#285: Holz Erde Fleisch

3. Oktober 2017, 13:23

"Der Mut dieses klugen Filmes liegt in seiner Schlichtheit. Es ist ein Film über Väter und Söhne, dessen filmisches Universum eine kleine Welt im ländlichen Österreich ist. Seine Größe besteht aber darin, trotzdem das Universale des Menschlichen zum Thema zu haben. Ein Film voller Zärtlichkeit, der von Leben und Tod, von Herkunft und Zukunft handelt."
DIAGONALE-JURYBEGRÜNDUNG FÜR DEN "BESTEN DOKUMENTARFILM" 2016

Filmemacher Sigmund Steiner — selbst Bauernsohn — porträtiert in seinem essayistischen Dokumentarfilm drei Bauern bei der Arbeit im Wald, auf dem Feld und auf der Alm. Eine Frage bestimmt alles: Werden ihre Kinder eines Tages ihren Besitz übernehmen oder stirbt der Bauernberuf mit ihnen aus? Und wieso haben sie sich einst entschieden, die Arbeit ihrer Väter fortzuführen? Obwohl keiner dieser drei Männer Sigmund Steiners Vater ist, gestaltet sich HOLZ ERDE FLEISCH als sensible Auseinandersetzung des Filmemachers mit der eigenen Vater-Sohn-Geschichte.

Ö 2016

BUCH, REGIE, SCHNITT: Sigmund Steiner
PRODUZENT(INN)EN: Flavio Marchetti, Katharina Mückstein, Michael Schindegger, Natalie Schwager, Sigmund Steiner
KAMERA: Michael Schindegger
TON: Pavel Cuzuioc
MUSIK: Bernhard Fleischmann
MIT: Martin Gerstorfer, Matthias Hertl, Herbert Lang

DOKUMENTARFILM

Sie werden zum STANDARD-Shop weitergeleitet. Bestellung, Versand und Verrechnung werden von Hoanzl durchgeführt. Beim STANDARD-Shop registrierte STANDARD-Abonnenten zahlen ab der ersten DVD keine Versandkosten.