Foto: http://www.istockphoto.com/paylessimages
User

Wünschen Sie sich ein Einfamilienhaus zur Miete?

User-Diskussion
4. Oktober 2017, 07:22

Viele träumen vom Haus auf dem Land – schrecken aber vor den hohen Kosten zurück

Der Traum vom eigenen Haus im Grünen ist für viele heute nicht mehr realistisch – zu stark sind die Preise für Grund und Boden in der Nähe von Ballungsräumen gestiegen. Und selbst wer das Geld zusammenkratzen kann: Das Abstottern des hohen Kredits nimmt viel an beruflicher und privater Freiheit, befürchten viele.

In Österreich werden zwar eher Wohnungen als Häuser gemietet, immer wieder finden sich auf Immobilienportalen aber auch Einfamilienhäuser, die langfristig gemietet werden können.

Aber Achtung: Ein- und Zweifamilienhäuser sind vom Mietrechtsgesetz ausgenommen. Für sie gilt das Allgemeine Bürgerliche Gesetzbuch. Das birgt einige Fallen etwa bei Mindestbefristungsdauer und Kündigungsfrist, warnen Experten. Umso wichtiger also, sich vorab genau zu informieren – und sich darüber im Klaren zu sein, wie langfristig man sich im Haus zur Miete wohnlich einrichten will.

Wie viel Miete?

Haben Sie schon einmal in einem Einfamilienhaus zur Miete gewohnt oder sind gerade auf der Suche nach einem Objekt? Oder vermieten Sie gar selbst derzeit ein Haus? Wie viel Aufwand würden Sie in die Renovierung eines solchen Hauses stecken, und wie viel Miete wären Sie bereit zu zahlen? Worauf muss man bei einem Miethaus besonders achten? (red, 4.10.2017)