Lichten Sie für uns Ihre Büropflanzen ab

Büropflanzen werden oft vergessen – Grund genug, sie einmal ins Rampenlicht zu rücken. Dazu benötigen wir Ihre Hilfe

Er " hält sich da raus", scheibt der Künstler Frederik Busch über die Büropflanze "Walter". Wie würden Sie Ihre Pflanzen charakterisieren, wenn sie Menschen wären?

foto: frederik busch

Seit 2009 lichet Fotograf Frederik Busch Büropflanzen ab. Die haben es oft schwer – werden selten gegossen, ungeachtet ihrer jeweiligen Bedürfnisse platziert. Diesen vernachlässigten Individuen gibt Busch also Namen und ordnet ihnen Charaktereigenschaften, Gedanken und Gefühle zu. Da ist etwa Sören im goldenen Topf, der "mehr als nur einen Job will" oder Ute, die sich sehnsuchtsvoll Richtung Fenster rankt. Und die vertrocknete Ingrid, die aber "nicht aufgibt".

Ihm gehe es darum, dass die Pflanzen nicht als Gegenstände betrachtet werden. "Dass Menschen ihre Umgebung am Arbeitsplatz bewusster wahrnehmen und auch die Lebewesen, die es dort gibt", sagt Busch.

Senden Sie uns Ihre Fotos!

Wir wollen nun wissen, wie die Pflanzen an Ihren Arbeitsplätzen aussehen! Welcher Name könnte zu ihnen passen, wenn sie Menschen wären? Was könnten sie denken und fühlen? Senden Sie Ihre Fotos mit Kurzbeschreibungen an userfotos@derStandard.at – wir veröffentlichen in den kommenden Tagen eine Auswahl. (lib, 4.10.2017)

Mehr zum Thema Jobwelten