Foto: Matthias Cremer

Lunaceks Glück: Ich bin ein Delfin und das Meer gehört mir

4. Oktober 2017, 11:05

Grüne Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek beantwortet den berühmten Fragebogen nach Marcel Proust

Wien – Im 19. Jahrhundert war es ein beliebtes Gesellschaftsspiel, einen nach dem französischen Schriftsteller Marcel Proust benannten Fragebogen zu beantworten. Das FAZ-Magazin ließ prominente Zeitgenossen jahrelang diesen Fragebogen ausfüllen. Die APA bat die Spitzenkandidaten der im Parlament vertretenen Parteien, die entsprechenden Fragen zu beantworten.

Hier die Antworten von Grünen-Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek:

Wo möchten Sie leben? 1020 Wien.

Was ist für Sie das vollkommene irdische Glück? Gelebte Freiheit und Gleichheit.

Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten? Unpünktlichkeit.

Was ist für Sie das größte Unglück? Politisch gesehen, der wachsende Nationalismus in den EU-Staaten.

Ihre liebsten RomanheldInnen? Pippi Langstrumpf, Mira Valensky aus den Krimis von Eva Rossmann.

Ihre Lieblingsgestalt in der Geschichte? Bertha von Suttner.

Ihre Lieblingsheldinnen/-helden in der Wirklichkeit? Alle Menschenrechts-VerteidigerInnen.

Ihr LieblingsmalerIn bzw. Bildhauerin? Sibylle Uitz, Ulrike Truger.

Ihr/e LieblingsautorIn? Giaconda Belli, Marlene Haushofer, Nadine Gordimer.

Ihr/e LieblingskomponistIn? Clara Luzia, Olga Neuwirth, Erik Satie, Philipp Glass, Friedrich Gulda und diverse klassische Komponisten.

Welche Eigenschaften schätzen sie bei einer Frau am meisten? Selbstbewusstsein.

Welche Eigenschaften schätzen sie bei einem Mann am meisten? Respektvollen Umgang. Ihre Lieblingstugend? Großzügigkeit.

Ihre Lieblingsbeschäftigung? Schwimmen.

Wer oder was hätten Sie gern sein mögen? Ich schätze mich glücklich so ein vielfältiges Leben zu haben und es zu leben.

Ihr Hauptcharakterzug? Optimismus.

Was schätzen bei Ihren Freunden am meisten? Ehrlichkeit.

Ihr größter Fehler? Zu meinen vier Sprachen noch keine slawische Sprache dazu gelernt zu haben.

Ihr Traum vom Glück? Ich bin ein Delfin und das Meer gehört mir.

Was wäre für Sie das größte Unglück? Politisch gesehen, wenn das europäische Einigungs- und Friedensprojekt wieder zerstört würde.

Was möchten Sie sein? Das was ich bin: Frau und Politikerin.

Ihre Lieblingsfarbe? Grün.

Ihre Lieblingsblume? Mohnblume.

Ihr Lieblingsvogel? Adler.

Ihre Helden der Wirklichkeit? Ärzte ohne Grenzen.

Ihre Heldinnen in der Geschichte? Die Suffragetten.

Was verabscheuen sie am meisten? Hetze, Rassismus, Sexismus und Homophobie.

Welche geschichtlichen Gestalten verabscheuen Sie am meisten? Jene Diktatoren aller Zeiten, die ihre Völker in Not, Tod und Verderben geschickt haben.

Welche Reform bewundern Sie am meisten? Die Durchsetzung des Frauenwahlrechts durch Frauen für Frauen.

Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen? Auch oder gerade weil es keine natürliche Gabe ist, mir aber viele Reisewege ersparen würde: Beamen.

Wie möchten Sie gern sterben? Rasch und schmerzlos.

Ihre gegenwärtige Geistesverfassung? Guten Mutes.

Ihr Motto? "Todo cambia" – "Alles ändert sich", ein Liedtitel von Mercedes Sosa.

(APA, 4.10.2017)