Foto: APA/AFP/AHMAD AL-RUBAYE

Irakische Armee verkündet Rückeroberung der IS-Hochburg Hawija

5. Oktober 2017, 12:07

Streitkräfte setzen Offensive gegen letzte Stellungen der IS-Kämpfer fort

Bagdad – Der irakische Regierungschef Haidar al-Abadi hat am Donnerstag die Rückeroberung der nordirakischen IS-Bastion Hawija verkündet. Die Stadt sei von der Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) "befreit", sagte al-Abadi nach einem Gespräch mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron in Paris. Nach der Einnahme von Hawija verbleibt nur noch ein Gebiet an der Grenze zu Syrien in der Hand der Extremistengruppe.

Zuvor hatte bereits die irakische Armee mitgeteilt, dass das Zentrum von Hawija von Armee, Polizei und paramilitärischen Einheiten "vollständig befreit" worden sei. Nach UN-Angaben flohen seit Beginn der Armeeoffensive Mitte September schätzungsweise 12.500 Menschen aus Hawija. Demnach könnten sich noch bis zu 78.000 Menschen in der Stadt aufhalten.

Hawija liegt rund 300 Kilometer nördlich der Hauptstadt Bagdad und war eine der letzten Städte in der Gewalt der Jihadisten. Die Armee treibt derzeit eine Offensive auf mehrere Ortschaften im Nordwesten des Landes voran, die noch von der IS-Miliz kontrolliert werden. (APA, 5.10.2017)