Foto: Reuters

"Elon Musk is making me sad": The Rentals schreiben Lied über Tech-Pionier

5. Oktober 2017, 13:25

Ehemaliger Weezer-Bassist schreibt Werk über Tech-Pionier als Vorgeschmack auf neues Album

Vakuum-Züge, Auto-U-Bahnen, Marsbesiedelungen und zuletzt auch Raketen-Reiseflüge – Elon Musk zählt nicht gerade zu den Menschen, denen man mangelnden Erfindergeist vorwerfen kann. Der umtriebige Geschäftsmann ist gleichwohl umstritten und verehrt. Nun hat ihm die Band "The Rentals" einen Song gewidmet, berichtet Wired.

Frontmann der Band ist Matt Sharp, einst Bassist bei Weezer ("Buddy Holly"). In dem Song erfindet er eine gemeinsame Vergangenheit von sich und Musk als mittelständische Nachbarn. Der Text beschreibt, wie Musk, obwohl zwei Jahre jünger, ihn mit seinem Aufstieg hinter sich lässt.

reggaeton palace

Hoffen auf die Mars-Reise

Während er seinen Commodore 1982 dazu verwendet hatte, Ausweise zu fälschen, um Bier kaufen zu können, erforschte Musk "jedes Stück dieser 8-Bit-Schlampe". Das Rennen zwischen den beiden, das er erwartet hatte, sei nie wirklich eines gewesen, heißt es in dieser melancholisch angehauchten Hommage. Die einzige Rettung für ihn sei es nun, von Musk auf den Mars geschickt zu werden.

Eigentlich sei das Lied gar nicht als Ausdruck der Bewunderung an Musk gedacht, sagt Sharp. Er habe ihn schon vor einiger Zeit geschrieben, um den Tod seines Vaters zu verarbeiten – und da sei die Vorstellung, auf den Mars zu fliegen, um der Trauer zu entkommen, schön gewesen. Der Song ist nun ein Vorgeschmack auf das kommende vierte Album der Rentals. Wie dieses heißen und wann es erscheinen wird, hat man im eigenen Blog aber noch nicht verraten. (red, 05.10.2017)