Lesen, bis es Halloween wird: Blätterwirbel 2017

6. Oktober 2017, 16:11

Das Lesefest in St. Pölten läuft bis 31. Oktober

Selten wird schlechte Literatur als solche deklariert präsentiert. In St. Pölten aber feiert man enthusiastisch die "unfreiwillig komischen" Poeme der deutschen Dichterin Friederike Kempner (1828-1904). Frank Hoffmann und das KK-Strings Quartett lassen die "Florence Foster Jenkins der Belletristik" in einer Lesung mit Konzert hochleben (13. 10.).

Als Highlight von eher klassischem Format nimmt sich beim Blätterwirbel 2017 in St. Pölten der Auftritt von Feridun Zaimoglu aus, dem im Landestheater ein Porträt (von Katja Gasser) gewidmet ist (14. 10.). Im Stadtmuseum präsentiert Schauspielerin Grischka Voss Wer nicht kämpft, hat schon verloren (Amalthea), einen Erinnerungsband, in dem sie das Aufwachsen in einer Künstlerfamilie reflektiert sowie dem Neustart nach der Auflösung ihrer Familie, die mit dem Tod der Großmutter begann. Das geht nicht ohne schwarzen Humor (15. 10.).

Auf Glückssuche begibt sich Anna Weidenholzer mit Weshalb die Herren Seesterne tragen (18. 10.), von ihrem sozialen Engagement erzählt Cecily Corti (17. 10.). Weitere Literaturen präsentieren: Paulus Hochgatterer, Bernadette Németh, Josef Haslinger, Rosemarie Poiarkov, Karola Niederhuber u. v. a. Die Halloween-Nacht wird mit Sherlock Holmes im Kino begangen. (afze, 6.10.2017)

St. Pölten, diverse Orte, bis 31. 10.

Blätterwirbel 2017