Evan Rachel Wood sucht Verbündete im Kampf gegen sexuelle Belästigung

9. Oktober 2017, 12:16

Junge Frauen und Männer würden eingeschüchtert, bedroht und manipuliert – "Das Problem greift in Hollywood schon zu lange um sich"

Los Angeles – Hollywood-Star Evan Rachel Wood fordert männliche Kollegen zur Unterstützung im Kampf gegen sexuelle Belästigung in der Unterhaltungsbranche auf. "Männer, wir brauchen euch als Verbündete", begann die 30-Jährige eine Reihe von Twitter-Nachrichten am Sonntag. Als Schauspielerin, die in der Filmbranche erwachsen geworden sei, wisse sie, das das Geschäft viele Schattenseiten habe.

Junge Frauen und Männer würden eingeschüchtert, bedroht und manipuliert, bis sie sich unterordneten: "Ich könnte euch Geschichten erzählen, da würdet ihr Gänsehaut kriegen", schrieb sie. "Das Problem greift in Hollywood schon zu lange um sich" – man dürfe nun nicht mehr wegschauen. Im vergangenen Jahr hatte Wood in einem Brief an das Magazin "Rolling Stone" berichtet, selbst zweimal vergewaltigt worden zu sein.

Lob für Mut der Frauen

Hollywoodmogul Harvey Weinstein war am Sonntag nach dem Bekanntwerden zahlreicher Belästigungsvorwürfe gegen sich von seinem Filmstudio The Weinstein Company (TWC) entlassen worden. Ohne Weinstein namentlich zu nennen lobte Wood den Mut der Frauen, die ihre Vorwürfe öffentlich gemacht hatten. Man müsse die Opfer von Missbrauch unterstützen – dies sei einer der ersten Schritte zu wirklichen Veränderungen. (APA, 9.10.2017)