Foto: APA/AFP/ELIJAH NOUVELAGE

Google: Pixel-Verkäufe ziehen an, Youtube boomt

27. Oktober 2017, 12:53

Vorbestellungen für Pixel 2 doppelt so hoch wie beim Vorjahresmodell – Immer mehr User schauen Youtube am Fernseher

Die aktuellen Quartalszahlen von Google sprechen eine deutliche Sprache: Googles Werbegeschäft läuft so gut wie noch nie. Selbst der Preis pro Klick geht aktuell wieder leicht nach oben, was die Börse auch umgehend in Verzückung versetzte. Für die Zukunft des Unternehmens ist aber ein anderer Bereich mindestens ebensowichtig: Jene "Other Revenues", mit denen Google die Werbeabhängigkeit reduzieren und neue Standbeine für das eigene Geschäft aufbauen will.

In dieser Kategorie werden unter anderem Googles Cloud-Geschäft aber auch der Android Play Store und die Hardwarebranche des Unternehmens geführt. Und dabei ist das Wachstum besonders groß: Im letzten Quartal hat Google 3,4 Milliarden mit diesen Sparten gemacht, ein Plus von rund 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Pixel

Eine genauere Aufteilung dieser Zahlen liefert Google zwar nicht, im Rahmen der Verkündung der aktuellen Quartalszahlen ließ Google-Chef Sundar Pichai aber durchklingen, woher dieses Wachstum stammt. Vor allem das Cloud- und Hardwaregeschäft verzeichne derzeit einen deutlichen Aufschwung. Und dabei konnte er auch auf ein interessantes Detail verweisen: Das Interesse am Pixel 2 sei nämlich erheblich höher als im Vorjahr, die Zahl der Vorbestellungen direkt am ersten Tag habe sich gegenüber der ersten Pixel-Generation verdoppelt. Das sagt natürlich nichts über absolute Zahlen aus, trotzdem zeigt dies, dass sich Googles Hardware-Strategie zumindest in die richtige Richtung bewegt.

Youtube

Etwas konkreter wird man schon bei einem anderen Bereich, der ebenfalls oft unterbewertet wird. Die Videoplattform Youtube hat in den letzten Jahren nämlich ein rasantes Wachstum hingelegt, und zwar eines, das klassischen TV-Sendern Kopfzerbrechen bereiten dürfte. Aktuell boome vor allem die Nutzung von Youtube am Fernseher, mehr als 100 Millionen Stunden Youtube-Cllps pro Tag würden die eigenen Nutzer mittlerweile am TV schauen. Im Vergleich zum Vorjahr sei dies ein Zuwachs von 70 Prozent.

Im Vergleich zum Youtube-Konsum auf mobilen Geräten ist dies trotzdem noch eine relativ kleine Zahl. Vor einigen Monaten verkündete Google, dass pro Tag mehr als eine Milliarde Stunden Video-Clips auf der eigenen Plattform konsumiert würden. (red, 27.10.2017)