Foto: andreas proschofsky / der standard

Google vs. Apple: Wieso das Pixel 2 (XL) besser als das iPhone X ist

16. November 2017, 13:37

Beide Hersteller buhlen mit Top-Smartphones um die Gunst der Nutzer

Mit dem iPhone X und dem Pixel 2 haben Apple und Google jeweils ein Smartphone-Flaggschiff ins Rennen um die Gunst der Nutzer geschickt. Stiftung Warentest und Business Insider haben nun einen Vergleich gewagt – mit einem deutlichen Sieger.

Googles Pixel 2 und das Pixel 2 XL.
foto: andreas proschofsky / der standard

Pixel 2 klar billiger

Business Insider hat sieben Gründe parat, wieso Google der Gewinner in dieser Gegenüberstellung ist. Das Pixel 2 und das Pixel 2XL seien etwa deutlich günstiger als das iPhone X. Google verlangt für das Pixel 2 650 Dollar und für das Pixel 2XL 850 Dollar. Das iPhone X gibt es ab 1.000 Dollar. Hierzulande ist das Google-Smartphone übrigens noch nicht erhältlich, es soll aber 800 beziehungsweise 940 Euro kosten. Das iPhone X gibt es in Österreich ab 1.149 Euro.

Das iPhone X.
foto: daniel koller/derstandard.at

Fast Charging nicht optional

Weiters spricht für das Pixel 2, dass es mit einem Netzteil und Ladekabel für Fast Charging kommt. Dadurch kann das Smartphone deutlich schneller aufgeladen werden. Beim iPhone X ist das ebenso möglich, allerdings muss man hier noch einmal draufzahlen. Wer das stärkere Netzteil und ein USB-C-to-Lightning-Kabel nicht sein Eigen nennt, muss noch einmal 90 Euro bezahlen – wenn denn direkt bei Apple bestellt wird.

Das iPhone X mit dem Doppelkamerasystem.
foto: daniel koller/derstandard.at

Gleich schwer, aber größerer Bildschirm beim Pixel 2 XL

Business Insider verweist zudem auf die Displaygröße des Pixel 2 XL, die ebenso für das Google-Smartphone sprechen soll. Beide Smartphones wiegen nämlich fast gleich viel – das iPhone X etwa 174 Gramm und das Pixel 2 XL 175 Gramm –, trotzdem ist der Bildschirm des Pixel etwas größer. Das Pixel 2 XL weist einen 6-Zoll-Bildschirm auf und das iPhone X ein 5,8-Zoll-Display.

Das Pixel 2 und Pixel 2 XL ohne Doppelkamera.
foto: andreas proschofsky / der standard

Reparatur bei Google deutlich günstiger

Zudem ist eine Reparatur beim Google-Smartphone deutlich günstiger. Apple verlangt bei einem Schaden des Bildschirms 321,10 Euro und bei einer Reparatur, die "weitere Schäden" abdeckt, 611,10 Euro. Beim Pixel 2 werden bei einem Bruch des Displays 130 Dollar verlangt und beim Pixel 2 XL 220 Dollar. Die Preise gelten für US-Kunden, lassen sich somit nicht gänzlich auf den europäischen Markt übertragen – trotzdem ist ein Trend ersichtlich.

Aufnahme mit einem iPhone X ...
foto: daniel koller/derstandard.at

Kameras mehr oder weniger ebenbürtig

Hinsichtlich der Kamera wird ebenso das Google-Smartphone als Sieger eingestuft. Beide würden zwar exzellente Aufnahmen liefern, allerdings sieht Business Insider leichte Vorteile beim Pixel 2. Vor allem der Preis wird hier erneut einberechnet – da die Kameras ebenbürtig sein sollen. Stiftung Warentest hingegen sieht die Kamera des iPhone X als den Gewinner – bei Zoom- und Videoaufnahmen überzeuge eher das Apple-Smartphone.

... Aufnahme mit einem Pixel 2 XL.
foto: andreas proschofsky / der standard

Android deutlich anpassungsfähiger

Zuletzt wird von Business Insider die Anpassungsmöglichkeit von Android als Pluspunkt gewertet. Hier scheiden sich allerdings die Geister. Mancherorts wird die einfache Handhabung als Pluspunkt für iOS betrachtet, andernorts als Kritikpunkt. Im Grunde ist das auf die Präferenzen des Nutzers zurückzuführen.

Das iPhone X überstand den Bruchtest von Stiftung Warentest nicht.
foto: stiftung warentest

Robuster und längere Akkulaufzeit

Stiftung Warentest stuft zuletzt das Pixel 2 in puncto Robustheit und Akkulaufzeit als den Gewinner ein. Das iPhone X ging im Falltrommeltest zu Bruch, das Google-Smartphone überlebte diesen problemlos. Im Akkutest hielt das Gerät des Suchmaschinenherstellers 23 Stunden durch, jenes von Apple nur 16 Stunden. (red, 16.11.2017)