Foto: Connect

Netztest: A1 gewinnt vor "3" und T-Mobile

28. November 2017, 09:03

Alle drei Mobilfunknetze wurden mit "Sehr gut" bewertet

Sie haben keinen besonders guten Ruf. In den letzten Jahren sind Tests von Mobilfunknetzen zunehmend unter Beschuss geraten: Sie seien zu einem Geschäft für Zeitschriften und Webseiten geworden. Gute Bewertungen im Tausch gegen Inserate, lautet der Vorwurf. Der Test der deutschen Zeitschrift "Connect" gilt allerdings als Maßstab für die heimischen Netzbetreiber.

"Connect" schickte dieses Jahr zwei Fahrzeuge parallel durch Österreich, nun wurde der Test für das Jahr 2017 veröffentlicht. A1 konnte dabei seinen Spitzenplatz verteidigen, doch auch die anderen beiden Mobilfunknetze verdienten sich die Testnote "Sehr gut".

A1 klar voran

A1 steigert seine Gesamtpunktezahl um 23 auf 941. Der Marktführer hat sowohl in der Sprach- als auch der Datendisziplin die Nase vorn. "3" sichert sich einen "sehr guten" zweiten Platz mit 906 Punkten und legt bei den wichtigen Datentests leicht zu. Auch T-Mobile Austria verbessert sich im Vergleich zum Vorjahr, vor allem in der Datendisziplin. So erreicht T-Mobile auf dem dritten Platz immer noch die Note "Sehr gut".

Der Netztest 2017.
foto: connect

Obwohl "3" in der Sprachdisziplin im Vergleich zum Vorjahr einige Punkte einbüßte, hält der Mobilfunker gut mit und legte bei den wichtigen Datentests leicht zu.

Netztest Ergebnisse: Sprache.
foto: connect

Wie bei den Marktanteilen liefert sich "3" auch bei den technischen Leistungen einen Wettstreit mit T-Mobile. Nach Punkten liegt der Anbieter sowohl bei den Sprach- als auch bei den Datenergebnissen hinter A1, aber vor T-Mobile auf dem zweiten Platz. (red, 28.11.2017)