Foto: The Hunger Games / Lionsgate

Twitch: Fans sollen Spielern künftig Waffen und Hilfen kaufen können

28. November 2017, 11:34

Spiele wie "PUBG" sollen zu vollwertigen "Hunger Games" ausgebaut werden

Streaming-Anbieter Twitch möchte die Grenze zwischen Videospielern und Zusehern aufheben. Die Amazon-Tochter plant, dass Fans künftig stärker denn je mit den Akteuren in Games wie dem populären Battle-Royale-Shooter "PlayerUnkown's Battlegrounds" interagieren können. Twitch-Mitbegründer Kevin Lin sieht dabei die aus den Filmen bekannte Überlebensschlacht "The Hunger Games" als Vorbild. So sollen Fans ihren Favoriten durch Abstimmung oder auch Zahlungen etwa bessere Waffen oder sonstige Vorteile verschaffen können.

Vollwertiges "Hunger Games"

"Ich denke, man kann ein vollwertiges 'Hunger Games' daraus machen", sagt Lin im Gespräch mit Gamesindustry. "Es wäre supercool, eine Mechanik hinzufügen zu können, über die das Publikum abstimmen – oder durch Geld abstimmen kann, um den favorisierten Spielern oder dem bevorzugten Team aushelfen zu können. Bis dahin ist es nicht mehr weit."

Was für so manche noch wie Zukunftsmusik klingt, wird in einigen Projekten über Twitch bereits ausprobiert. Im Indie-Platfomer "Choice Chamber" etwa stimmen Zuseher bereits über mehrere Aspekte ab, die den Spieler bzw. den Streamer beeinflussen. Beispielsweise entscheidet das Publikum darüber, welche Waffen der Spieler erhält, in welche Richtung er gehen muss und welche Gegner auf ihn warten.

Keine Zukunftsmusik

In "World Zombination" wiederum tritt ein Streamer gegen 15 seiner Zuseher an. Dabei hat der Streamer Zugriff auf Waffen, die die anderen Teilnehmer nicht haben. Doch Zuseher können das Blatt wenden, in dem sie Abstimmen oder Geld ausgeben. Unter anderem können sie den Boden zu Lava machen oder alle wie Krabben gehen lassen oder den Kandidaten Waffen und nützliche Gegenstände zukommen lassen.

Laut Lin würden bereits 1.100 Entwickler die Interaktionsmöglichkeiten von Twitch nutzen. Ziel sei es, ein ganzes Ökosystem darauf aufzubauen, das die Videospielwelt zumindest sehr nah an "The Hunger Games" herankommen lässt. Nur sterben soll dabei niemand wirklich. (zw, 28.11.2017)

Video: Die 7 besten Videospiele 2017
wirspielen