Foto: http://istockphoto.com/malerapaso
User

Was können Sie in einer Beziehung nicht verzeihen?

User-Diskussion
1. Dezember 2017, 12:25

Heimlichkeiten, Liebesaffären, Unaufrichtigkeit: Was würden Sie Ihrem Partner nicht verzeihen, was haben Sie schon verziehen?

Ein kleiner Flirt an der Bar, ein Kuss, ein One-Night-Stand – alles für sich schöne Begebenheiten. Ist einer der Beteiligten in einer Beziehung, bedeutet all das aber meist einen erheblichen Vertrauensbruch. Denn hinzu kommen oft noch Heimlichkeiten bis hin zu Lügen. Fliegt alles auf, gibt es kaum mehr ein Zurück in die Beziehung, wie sie einmal war. Misstrauen, Enttäuschung, Wut und Trauer nehmen den Platz vormals angenehmer Gefühlsregungen ein. Manch ein Partner schafft es zu verzeihen und gemeinsam an der Beziehung zu arbeiten. Für andere Paare bedeutet dies das Aus der Beziehung, denn ein Vertrauensbruch lässt sich nie zur Gänze wiedergutmachen. Das schreibt auch ein Twitter-User:

Wertschätzung und Vertrauen

Aber nicht nur Fremdgehen und die damit verbundenen Heimlichkeiten stellen Beziehungen vor eine Zerreißprobe. Fehlende Unterstützung, egal ob beruflich oder familiär, lässt einen Partner zweifeln und kann ein Zeichen mangelnder Wertschätzung sein. Eine Haltung, die in einer Beziehung kaum zu verzeihen ist. Ebenso wie die Verletzung der Privatsphäre. Werden Tagebücher, Mails oder Whatsapp-Nachrichten heimlich gelesen, zeugt es wohl von keinem großen Vertrauen, wie auch dieser Tweet zeigt:

Was könnten Sie auf keinen Fall verzeihen?

Was haben Sie Ihrem Partner schon verziehen? Und was wurde Ihnen schon verziehen? Wie sind Sie mit Vertrauensbrüchen in Ihrer Beziehung umgegangen? (Judith Handlbauer, 1.12.2017)