Foto: CA Immo

CA Immo gibt Frankfurter Tower 185 nun ganz ab

30. November 2017, 12:34

Letztes Drittel wurde verkauft, Deka übernahm ganzen Turm für 775 Millionen Euro

Die österreichische CA Immo AG hat das letzte noch von ihr gehaltene Drittel am Frankfurter Büroturm Tower 185 an die Deka verkauft. Diese habe nun den gesamten Turm zu einem Kaufpreis von 775 Millionen Euro übernommen, gab die CA Immo am Donnerstag bekannt. Gleichzeitig mit der CA Immo haben nämlich auch eine Fonds- und eine Pensionsgesellschaft, die seit 2013 67 Prozent am Turm hielten, an die Deka verkauft.

Der Verkauf sei deutlich über Buchwert erfolgt, nach Rückführung der Kreditfinanzierung führe die Transaktion zu einem Nettozufluss von rund 150 Millionen Euro, so die CA Immo. Dieses Geld fließt in die laufende Projekt-Pipeline, unter anderem in die Entwicklung des Büro- und Hotelhochhauses "One" in unmittelbarer Nachbarschaft zum Tower 185. Das geplante Investitionsvolumen beträgt laut CA-Immo-CEO Frank Nickel rund 330 Millionen Euro, der Bau wurde vor einigen Monaten gestartet.

Hauptmieter ist PwC

Der im Europaviertel in Frankfurt gelegene Tower 185 mit rund 102.000 m² Mietfläche und 552 Parkplätzen wurde von CA Immo im Alleingang entwickelt und 2011 fertiggestellt; die Gesamtinvestitionskosten beliefen sich auf rund 480 Millionen Euro. Der Turm ist aktuell zu 90 Prozent vermietet. Größter Mieter – mit mehr als 60 Prozent der Fläche – ist PwC. (red, 30.11.2017)