Historischer Kalender – 8. Dezember

8. Dezember 2017, 00:00

1242 – Die Mongolen dringen in Kleinasien ein und erobern Erzerum.

1322 – Mit der Bulle "Ad conditorem canonum" greift Papst Johannes XXII. neuerlich in den Armutsstreit des Franziskanerordens ein, wodurch der Konflikt ausgeweitet wird.

1427 – Mit dem Friedensschluss von Frankfurt am Main wird ein zwei Jahrhunderte währender Konflikt um die Vorherrschaft zwischen den Kurfürsten und Erzbischöfen von Mainz und den Landgrafen von Hessen beigelegt.

1542 – In Linlithgow wird Maria Stuart, die Tochter des schottischen Königs Jakob V. und Erbin des Thrones, geboren. Sechs Tage später wird sie nach dem Tod ihres Vaters zur Königin ausgerufen.

1852 – In Breslau wird Gustav Freytags Lustspiel "Die Journalisten" uraufgeführt.

1862 – In China erobern die kaiserlichen Truppen die Provinzen Jiangxi, Zhejiang und Anhui von den Taiping-Aufständischen zurück.

1892 – Papst Leo XIII. verurteilt die Freimaurerei.

1897 – In der Enzyklika "Affari vos" schaltet sich Papst Leo XIII. in die in Kanada durchgeführten Reformen im Bildungswesen ein und fordert die Beibehaltung der katholischen Schulen in der Provinz Manitoba.

1907 – Nach dem Tod seines Vaters Oskar II. besteigt in Schweden der neue König Gustav V. aus dem Hause Bernadotte den Thron.

1912 – Im deutschen obersten Kriegsrat wird der als unvermeidlich angesehene Krieg gegen Frankreich, Großbritannien und Russland um 18 Monate aufgeschoben.

1917 – Türkische Truppen räumen Jerusalem, das vom britischen Expeditionskorps unter dem Kommando von Feldmarschall Viscount Henry Allenby eingenommen wird.

1927 – Der japanische Regierungschef General Giichi Tanaka legt in einem geheimen Memorandum ("Tanaka-Plan") die Pläne für die militärische Expansion Japans in China vor.

1932 – Wegen Differenzen mit Hitler legt NSDAP-Organisationsleiter Gregor Strasser sein Abgeordnetenmandat im deutschen Reichstag zurück.

1942 – Zur Bekämpfung von Sabotage werden in Deutschland auf Befehl von SS-Chef Heinrich Himmler bei allen Gestapo-Leitstellen Sonderkommissionen eingesetzt.

1942 – An der Pariser Comedie Francaise findet die Premiere von Henry de Montherlants "Die tote Königin" ("La reine morte") statt.

1947 – In Rumänien wird die Zwangsvereinigung der Sozialdemokraten mit den Kommunisten zu einer einheitlichen Arbeiterpartei bekannt gegeben.

1947 – Die britischen Besatzungsbehörden in Österreich bringen die Zeitungen "Weltpresse" und "Graz am Montag" heraus.

1962 – Ende der ersten Session des Zweiten Vatikanischen Konzils mit deutlichen Gegensätzen im Liturgiebereich. Papst Johannes XXIII. lässt das Schema "Von den Quellen der Offenbarung" von der Tagesordnung nehmen, nachdem kein Text im Plenum die erforderliche Mehrheit erhalten hat. (Die zweite Konzilssession findet erst unter dem Pontifikat seines Nachfolgers Paul VI. statt).

1962 – Als Nachfolger des verstorbenen Chaim Weizmann wird Yitzhak Ben Zvi zum zweiten Präsidenten des Staates Israel gewählt.

1972 – Als erstes Land des kommunistischen Herrschaftsbereichs tritt Rumänien dem Internationalen Währungsfonds bei.

1987 – Die USA und die UdSSR schließen in Washington den Vertrag über den Abbau aller landgestützten atomaren Mittelstreckenraketen (INF-Vertrag). Es handelt sich um das erste echte Abrüstungsabkommen zwischen den beiden Supermächten und trägt die Unterschriften von Ronald Reagan und Michail Gorbatschow.

1997 – Die Union de Banques Suisses und der Schweizerische Bankverein kündigen ihre Fusion an, aus der die UBS entstehen wird.

2002 – Die serbische Präsidentenwahl scheitert auch im zweiten Anlauf, weil die Beteiligung unter 50 Prozent liegt.

2012 – Der Weltklimagipfel in Doha geht mit einer Einigung zu Ende: Das Kyoto-Protokoll wird bis 2020 fortgeschrieben, schärfere Verpflichtungen gibt es nicht. 37 Länder, darunter alle EU-Staaten, verpflichten sich, ihre Treibhausgase weiter zu reduzieren als die durchschnittlich 5,2 Prozent, die im Kyoto-Protokoll vorgesehen sind. Draußen bleiben unter anderem Kanada und Japan, auch die USA, die Kyoto I zwar unterschrieben, aber nie ratifiziert haben, sind weiterhin nicht dabei. Bis 2015 soll ein neuer Klimavertrag ausgehandelt werden.

Geburtstage

Maria Stuart, Königin von Schottland (1542-1587)

Bjornstjerne Bjornson, norweg. Dichter (1832-1910)

Georges Feydeau, frz. Dramatiker (1862-1921)

Jura Soyfer, öst. Schriftsteller (1912-1939)

Lucian Freud, brit. Maler öst. Herkunft, Enkel von Sigmund Freud (1922-2011)

Margot Werner, öst. Ballerina/Sängerin (1937-2012)

Thomas R. Cech, US-Chemiker, NP 1989 (1947- )

Michail Kasjanow, russ. Politiker (1957- )

Thomas Henzinger, öst. Informatiker; seit 2009 erster Präsident der Eliteuniversität "Institute of Science and Technology Austria" (IST) (1962- )

Sinead O'Connor, irische Musikerin (1967- )

Todestage

Mendele Moicher Sforim, jiddischer Erzähler (1836-1917)

Gustav Stolper, öst. Politiker (1888-1947)

Alma Seidler, öst. Kammerschauspielerin (1899-1977)

(APA, 8.12.2017)