Foto: APA/ROLAND SCHLAGER

Servus TV auch im November mit bisher bester Quote

1. Dezember 2017, 11:13

2,5 Prozent im Monatsschnitt nach zwei Prozent vor einem Jahr

Salzburg/Wien – Servus TV erreichte im November seinen bisher höchsten Markanteil von 2,5 Prozent. Der Sender nennt als "Treiber" der Marktanteile seine Nachrichten, "Zu blöd um alt zu sein" (Otto Schenk und Michael Niavarani sind stets für Servus-Spitzenwerte gut) sowie Quotenstütze "Heimatleuchten" und die erste eigenproduzierte Fiction-Serie "Trakehnerblut".

"Trakehnerblut" ist für Servus TV wie berichtet "der beste Einstart einer seriellen Eigenproduktion". Der Sender verweist auf 5,2 Prozent Marktanteil beim Publikum ab zwölf Jahren.

Im Vorabendprogramm seien die "Servus Nachrichten" erneut "stärkster Treiber", sie hielten das Quotenniveau des Vormonats mit im Schnitt 97.000 Zusehern und 3,9 Prozent Marktanteil.

Eine zentrale Quotenstütze der vergangenen zwei Jahre wird in der Aussendung übrigens nicht erwähnt: die werktägliche Vorabend-Rateshow "Quizmaster".

Bis zum vorigen Wochenende lag Servus TV noch bei 2,6 Prozent vorläufigem Monatsmarktanteil beim Publikum ab zwölf Jahren. In der Werbezielgruppe erreicht Servus TV 2,0 Prozent. Der Sender steigert sich in den vergangenen Monaten laufend. (red, 1.12.2017)