Foto: Reuters/Blake

Tinder will mit Künstlicher Intelligenz mehr Nutzer zusammenbringen

2. Dezember 2017, 11:46

Dating-App testet Funktion, die Usern besonders interessante User vorschlägt

Tinder testet aktuell eine Funktion, die mehr Nutzer der Dating-App zusammenbringen soll. Das Feature heißt "Super Likeable" und bedient sich Künstlicher Intelligenz. Konkret wird Nutzern der App vier verschiedene User angezeigt, an die ein "Super-Like" verschickt werden kann. Bei diesem erhält man im Gegensatz zu einem normalen "Like" sofort eine Benachrichtigung. Zudem wird das Profil bei der nächsten Nutzung der App mit einem blauen Stern markiert.

Liebe dank künstlicher Intelligenz

Die vier verschiedenen User sind nicht zufällig ausgewählt. Im Hintergrund arbeitet eine KI, die anhand der Präferenzen der Nutzer diese Leute auswählt. Dadurch sollen mehr Nutzer der Plattform zusammenkommen. Generell will Tinder in Zukunft vermehrt auf Algorithmen setzen. "Wir sind froh ein stetig wachsendes Team zu haben, das an einer KI arbeitet – wir werden mit den Fortschritten allzeit experimentieren", sagte ein Manager gegenüber TechCrunch.

Mann hat es auf Tinder schwer

Ob die Funktion, die momentan in New York City und Los Angeles getestet wird, Erfolg haben wird, wird sich weisen. Generell haben es Männer deutlich schwerer als Frauen auf der Plattform, wie eine Statistik aufzeigte. So soll ein durchschnittlicher Tinder-Nutzer nur ein "Like" von 115 Frauen erhalten. Mittels "Super-Like" wird dann versucht auf sich aufmerksam zu machen, hierbei wird allerdings kontroversiell diskutiert. Eigentlich soll die Funktion besonderes Interesse aufzeigen, manche befinden diese aber als "unheimlich" und "verzweifelt".

Immer mehr (zahlende) Tinder-Nutzer

Generell erfreuen sich Dating-Apps allerdings immer größerer Beliebtheit. Auch für die Betreiber zahlt sich die Partner-Suche per Wisch aus. Tinder wurde etwa im September die umsatzstärkste App im App Store. Im Grunde ist der Dienst kostenlos, manche Nutzer erhoffen sich mit Premium-Funktionen mehr Erfolg auf der Plattform. Seit kurzem gibt es auch Tinder Gold für monatlich fünf Dollar – das Zusatzservice erlaubt es vorab zu sehen, welcher Nutzer das eigene Profil mit einem Like versehen hat. (red, 02.12.2017)