Fiat erwägt Technologie-Partnerschaft mit Hyundai

3. Dezember 2017, 08:54

Für Entwicklungen wie selbstfahrende Autos oder Elektrofahrzeuge

Der Autobauer Fiat Chrysler erwägt eine Partnerschaft in technischen Bereichen mit dem südkoreanischen Rivalen Hyundai. Fiat kaufe bereits bestimmte Komponenten von Hyundai, sagte Firmenchef Sergio Marchionne am Samstag. Vielleicht könne es auch zu einer Vereinbarung etwa in den Bereichen Antriebe und Wasserstoff kommen. Derzeit gebe es dazu aber nichts anzukündigen. Auch glaube er nicht, dass die Allianz zu einer Fusion führen könne.

Suche

Der siebtgrößte Autobauer der Welt ist seit längerem auf der Suche nach einem Partner oder Käufer, um bei der teuren Entwicklung neuer Technologien wie selbstfahrenden Autos und Elektroautos mithalten, Kosten sparen und Emissions-Auflagen besser erfüllen zu können. In Europa und den USA hatte sich Marchionne Absagen eingeholt. So wiesen Volkswagen und General Motors dies als abwegig zurück. Im August hatte der chinesische Autobauer Great Wall Motor erklärt, Interesse an Fiat Chrysler zu haben. (APA, 3.12.2017)