Foto: APA/ROLAND SCHLAGER

Durchblicker.at startet Internettarif-Vergleich: Wiener zahlen meist mehr

5. Dezember 2017, 13:58

Nutzer können nun auch Internet- und TV-Angebote vergleichen – hohe regionale Unterschiede

Konnte man auf Durchblicker.at bislang nur Mobilfunktarife miteinander vergleichen, ist das seit kurzem auch mit Internet- und TV-Angeboten möglich. Bei einem Anbietervergleich können österreichische Nutzer je nach Standort im Jahr bis zu 285 Euro sparen, so das Vergleichsportal.

Tirol hat günstigsten 100 Mbit/s-Tarif

Die höchste Ersparnis von 285 Euro ist demnach bei leistungsstarken Internetanschlüssen möglich, bei Einsteiger-Tarifen mit etwa 20 Mbit/s sind bis zu 85 Euro drinnen. Ob man auf einen günstigeren Anbieter wechseln kann, hängt natürlich vom regionalen Angebot ab. Und hier gibt es starke Unterschiede.

Laut dem Portal sind reine Internet-Tarife mit 20 Mbit/s sowie Internet-TV-Kombitarife im Burgenland und Teilen Niederösterreichs am billigsten. Den günstigsten Tarif mit 100 Mbit/s haben die Tiroler. In Wien müssen Nutzer oft mehr bezahlen als in anderen Bundesländern.

Verstecke Kosten bei mobilem Internet für zu Hause

Vorsicht ist bei mobilen Internetangeboten für zu Hause angesagt. Denn hier gibt es oft versteckte Kosten, warnen die Preisvergleicher. "In den vergangenen Jahren haben mobile Internetanschlüsse in Österreichs Haushalten das Festnetz-Internet nach und nach abgelöst. Das lag vor allem an den anfangs deutlich günstigeren LTE-Tarifen. Mittlerweile hat sich der Preisabstand zwischen mobilen Internet-Angeboten und Festnetz-Internet-Tarifen an vielen Orten aber deutlich reduziert", so Geschäftsführer Reinhold Baudisch in einer Aussendung.

Wie auch bei den Handy-Tarifen werden bei Internet- und TV-Angeboten die Effektivkosten verglichen. Darin enthalten sind monatliche Entgelte sowie Rabatte für Neukunden, Aktivierungskosten, Servicepauschalen und ähnliches. (red, 5.12.2017)