ÖHB-Großkader für EM 2018 mit Santos

6. Dezember 2017, 18:15

Teamchef Johannesson: "Das sind die aktuell besten 28 Spieler, die uns zur Verfügung stehen"

Wien – Österreichs Handball-Teamchef Patrekur Johannesson hat am Mittwoch seinen Großkader für die EM-Endrunde im Jänner in Kroatien (12. – 28. Jänner 2018) bekanntgegeben. Im vorläufigen Aufgebot stehen zwölf Legionäre und 16 Spieler aus der heimischen HLA. Aus den 28 an die EHF genannten Spielern muss Johannesson seinen endgültigen 16-Mann-Kader für die Endrunde auswählen.

"Das sind aus meiner Sicht die aktuell besten 28 Spieler, die uns zur Verfügung stehen", erklärte Johannesson. "Wir haben über die letzten Monate und Jahre einen Kern zusammengestellt, da werde ich auch nicht viel wechseln. Stabilität ist wichtig, da schaue ich nicht nur auf das letzte Spiel und ob da jemand gut oder schlecht gespielt hat."

Hoffen auf Raul Santos

Im Aufgebot scheint etwa auch Raul Santos auf. Der Flügel des deutschen Topclubs THW Kiel arbeitet nach einer neuerlichen Knieverletzung im Mai samt Operation noch an seinem Comeback. "Bisher konnte er noch kein Spiel bestreiten. Wichtig wäre, dass er im Dezember noch spielt", meinte Johannesson im Hinblick auf einen EM-Einsatz des 25-Jährigen. Für ÖHB-Teamkapitän Max Hermann dagegen kommt das Turnier in Kroatien nach seinen beiden Schulteroperationen in diesem Jahr definitiv noch zu früh.

Mit dabei im Großkader sind unter anderem die Routiniers Vytas Ziura und Nikola Marinovic sowie Richard Wöss, der zuletzt im Mai 2015 für Österreich aufgelaufen war. Dazu kommen auch Westwien-Youngster Julian Pratschner oder Ferlachs Dean Pomorisac, die erstmals in einem erweiterten Kader für ein Großereignis aufscheinen.

"Dieser Kader zeigt auch, dass wir viele Spieler am Radar haben", meinte Johannesson. "Wichtig ist der Charakter und ob der Spieler in unser System passt. Zudem weiß man nie, was bis zur EURO noch passiert. Ich hoffe, dass alle Spieler gesund bleiben." Auch Nachnominierungen während des Turniers selbst müssen aus den aktuellen 28 Mann, die der ÖHB dem europäischen Verband (EHF) genannt hat, erfolgen.

Auszeichnung für Jungstar Nikola Bilyk

Mit dabei ist auch Jungstar Nikola Bilyk. Der 21-Jährige, der sich vergangene Woche eine Sprunggelenksverletzung zugezogen hatte, wurde zuletzt mit den meisten Stimmen in der Kategorie "Rookie" ins All-Star Team der deutschen Bundesliga gewählt, das am 2. Februar in Leipzig auf das deutsche Nationalteam trifft.

Davor gilt es für den Rückraumspieler aber wie für den diesmal nicht für das All-Star Team berücksichtigten Flügel Robert Weber eine gute EM zu spielen. Österreich trifft in Kroatien in der attraktiven Gruppe B auf Weißrussland (12. Jänner), Weltmeister Frankreich (14. Jänner) und Vizeweltmeister Norwegen (16. Jänner). (APA, 6.12.2017)