Festnahmen wegen Terrorverdachts in Großbritannien auf Rekordhoch

7. Dezember 2017, 14:26

Britisches Innenministerium: Rund 400 Personen binnen zwölf Monaten verhaftet

London – Noch nie sind so viele Terrorverdächtige in Großbritannien festgenommen worden wie in diesem Jahr. Etwa 400 Personen wurden in zwölf Monaten bis Ende September 2017 festgesetzt, wie das Innenministerium am Donnerstag in London mitteilte. Das sei ein Rekord seit Beginn der Statistiken im Jahr 2001.

Allerdings kam es nur in etwa jedem vierten Fall auch zu einer Anklage. Ursache für den Anstieg waren vor allem die vielen Festnahmen nach den Terrorattacken in London und Manchester. Bei den Anschlägen waren insgesamt 36 Menschen ums Leben gekommen.

Erst am Mittwoch mussten zwei junge Männer vor Gericht in London erscheinen, weil sie nach Angaben der Staatsanwaltschaft einen Terroranschlag auf Premierministerin Theresa May geplant haben sollen. In einem anderen aktuellen Fall könnte der vierjährige Prinz George in Gefahr gewesen sein. Einem Mann wird Terrorunterstützung vorgeworfen, weil er unter anderem Details über Georges Schule verbreitet haben soll. (APA, 7.12.2017)