Foto: Screenshot

16 Memes, die 2017 das Netz bewegten

1. Jänner 2018, 09:30

US-Präsident Donald Trump lieferte einigen Stoff für die Jahresliste der populärsten Netzphänomene

Der "BBC Dad", das "Distracted Boyfriend"-Meme und ein Tweet von US-Präsident Donald Trump haben auch dieses Jahr gezeigt: Das Netz ist nicht nur voller Hasspostings und Katzenvideos – es gab auch Dinge, über die man sich köstlich amüsieren konnte. Die "New York Times" und Buzzfeed haben die wichtigsten Memes des Jahres 2017 gesammelt.

Überraschende Ablenkungen

Die Zutat für das Meme des Jahres ist ein Agenturfoto, das einen Mann zeigt, der einer Frau hinterherschaut, während seine Freundin neben ihm steht. Der "Distracted Boyfriend" wurde zum Symbol für Treulosigkeit.

Ähnlich populär wurde Robert Kelly, dessen BBC-Interview zum Internet-Hit wurde, weil seine Kinder plötzlich ins Zimmer kamen. Millionen sahen weltweit die BBC-News-Aufzeichnung, in der Kelly ein Live-Fernsehinterview via Skype zur Amtsenthebung von Südkoreas Präsidentin von zu Hause aus gibt. Da die Tür nicht abgeschlossen ist, kommt plötzlich die vierjährige Tochter Marion hineingetanzt, kurz danach wirbelt Baby James in einem Laufstuhl herein. Kelly schiebt seine quirlige Tochter beiseite, die aber im Bild bleibt. Plötzlich kommt Kellys Frau hineingerast und bugsiert hastig die Kinder raus.

bbc news

Das sogenannte "BBC Dad"-Video amüsierte Millionen Menschen auf der Welt und erfuhr zahlreiche Analysen und Kommentare.

Trump und Spicer

Bis heute gibt ein Tweet des US-Präsidenten Donald Trump Rätsel auf. Was er immer auch mit "Covfefe" gemeint hat – das Netz hatte seinen Spaß.

Der (ehemalige) Trump-Sprecher Sean Spicer wurde im Jänner mit einem Schlag weltbekannt, nachdem er "alternative Fakten" erfand. Mehr braucht es nicht.

In einem Meme verpackte Kritik an Trump:

Häme vs. Toleranz

In den USA schlug dieses Foto hohe Wellen. Eine Aufnahme, die Dragqueen Gilda Wabbit und eine Frau mit Niqab in der New Yorker U-Bahn zeigt wurde von rechtsextremen Alt-Right-Bewegten zu einem "The Future That Liberals Want"-Statement. Dieser Interpretation stellten sich viele Menschen entgegen und machten das Foto zu einem Symbol für Toleranz und gegen Hass. "Ich kann nicht für alle Liberalen sprechen, aber mein Ziel für jeden – ob weiß, braun, Dragqueen, Fußball-Mutter, Cis-Gender, trans, heterosexuell, queer, Arbeiter oder Mittelklasse – ist es, ohne Verurteilung oder Angst leben zu können, wie sie wollen", sagte Wabbit zu Buzzfeed.

Auch ein Trump-Gegner sorgte mit seinem Posting für einen viralen Hit. Zumindest auf Twitter.

Für Furore im Netz sorgte auch das "Knife Kid". Hinweis: Das Video unbedingt mit Ton anschauen!

Viral wurde auch ein Tiervideo. Genauer gesagt, eines über einen Affen, dem die Haare geschnitten wurden.

Auch diese Ente machte sich im Netz einen Namen.

Warum der tanzende Hot Dog ein Star im Netz wurde, ist bis heute nicht geklärt.

faze jay

Er tanzt für Snapchat-Nutzer, die ihn lieben. Zwischenzeitlich verkaufte das Unternehmen das Kostüm sogar über Amazon.

Das vermutlich wichtigste GIF des Jahres war: Blinking White Guy

Auch diese folgenden Memes dürfen in einer Aufzählung nicht fehlen

Die US-Version von "Warum liegt hier Stroh rum" und

"Salt Bae".

Welches Memes haben Sie dieses Jahres unterhalten? Einfach posten :-) (red, 1.1. 2018)