Raptors-Comeback auf der Siegerstraße

30. Dezember 2017, 10:29

111:98 gegen Atlanta 13. Erfolg im 14. Spiel vor eigenem Publikum – Sechs Punkte und zehn Rebounds von Pöltl

Toronto/Atlanta (Georgia) – Mit einem 111:98 gegen die Atlanta Hawks haben die Toronto Raptors in der Nacht auf Samstag (MEZ) den 13. Sieg im 14. NBA-Saisonspiel vor eigenem Publikum gefeiert. Die Kanadier untermauerten damit ihren Status als heimstärkstes Team der Liga. Gleichzeitig kehrten sie bei ihrem letzten Auftritt im Kalenderjahr nach zuletzt zwei Auswärtsniederlagen auf den Erfolgsweg zurück.

"Wir haben energievoll gespielt und einen weiteren Heimsieg eingefahren", freute sich Jakob Pöltl. "In den nächsten Spielen werden wir aber Konstanz über 48 Minuten brauchen", war der 22-jährige Wiener nicht restlos zufrieden. Er steuerte sechs Punkte, zehn Rebounds (zweitbester Wert im Team), drei blockierte Würfe und einen Assist in 19:20 Minuten bei. Topscorer der Raptors war DeMar DeRozan mit 25 Zählern. In der Nacht auf Dienstag empfangen die Kanadier die Milwaukee Bucks.

Von der Rolle sind die Houston Rockets. Die Texaner, lange Zeit in der Liga voran, verloren bei den Washington Wizards trotz der Rückkehr von Chris Paul 103:121. Sie erlitten die bereits fünfte Niederlage in Serie. Geschlagen geben musste sich auch der aktuelle NBA-Spitzenreiter Golden State Warriors. Die Kalifornier unterlagen den Charlotte Hornets vor eigenem Publikum mit 100:111. (APA, 30.12.2017)

NBA vom Freitag:

Toronto Raptors (Pöltl) – Atlanta Hawks 111:98
Washington Wizards – Houston Rockets 121:103
Miami Heat – Brooklyn Nets 87:111
Chicago Bulls – Indiana Pacers 119:107
New Orleans Pelicans – Dallas Mavericks 120:128
Oklahoma City Thunder – Milwaukee Bucks 95:97
Sacramento Kings – Phoenix Suns 101:111
Golden State Warriors – Charlotte Hornets 100:111
Los Angeles Lakers – Los Angeles Clippers 106:121