Foto: derStandard.at/Pichler

Hoffen auf Android: Tool knackt alle Lumia-Handys

12. Jänner 2018, 09:29

Windows Phone Internals 2.3 veröffentlicht – kann Bootloader für alle Modelle ab Windows Phone 8 entsperren

Mit dem Lumia 650 als finalem Modell hat Microsoft seine eigenen Ambitionen in der Smartphone-Herstellung Anfang 2016 eingestellt. Die Hoffnung, dass Dritthersteller einspringen und den vor sich hin darbenden Marktanteil von Windows 10 Mobile wieder nach oben treiben würden, erfüllte sich nicht. Mittlerweile haben die Redmonder die Pflege der Plattform auf ein Minimum zurückgeschraubt.

Das heißt allerding auch, dass eine Reihe von Smartphones – die Lumia-Reihe war mit Abstand der Platzhirsch unter den Windows-Geräten – heute ungenutzt herumliegen oder ihren Benutzern aufgrund des schwindenden Supports durch App-Entwicklern auf Dauer nicht mehr viel Freude bereiten werden. Doch es gibt eine kleine Hoffnung auf ein zweites Leben für die Geräte. Windows Phone Internals ist in Version 2.3 erschienen und kann fast alle Lumia-Modelle entsperren.

heathcliffxda

Voraussetzung für Custom ROMs

Konkret ist die Software, die von einem Entwickler unter dem Pseudonym Heathcliff74 erstellt wurde, wohl in der Lage, den Bootloader aller Lumias mit Windows Phone 8 und Windows 10 Mobile zu entsperren und Root-Zugriff zu ermöglichen. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für Entwickler, die veränderte oder alternative Software aufspielen wollen.

Das könnte einerseits die Einpflegung von Anpassungen und neuer Features ermöglichen, aber theoretisch auch die Installation eines anderen Betriebssystemes erlauben. Denkbar ist etwa die Umsetzung von Custom ROMs auf Android-Basis. Für manche Modelle wurden in der Vergangenheit schon Versuche gestartet, ein vollfunktionales Android-System wurde bislang aber noch nicht umgesetzt.

Ob es in Zukunft weitere Portierungen geben wird, hängt allerdings von mehreren Faktoren ab. So muss an der Umsetzung für ein Gerät erhöhtes Interesse bestehen, um ein langfristig aussichtsreiches Entwicklungsprojekt auf die Beine stellen zu können. Denn eine solche Umsetzung erfordert viel Arbeit.

Android4Lumia

Der Windows Phone Internals-Entwickler selber ist nach eigenen Angaben "kein großer Fan von Android". Er selber verstehe aber, dass es Hackern bei einem solchen Projekt mehr um die Machbarkeit, denn um den praktischen Nutzen gehe.

Dabei verweist er auch auf das Projekt "Android4Lumia", dessen aktueller Fortschritt auf Github eingesehen werden kann. Im Moment unterstützt man die Modelle der 520er-Reihe sowie das Lumia 720. Wer es unkompliziert haben möchte, dem empfiehlt Heathcliff74, sich direkt ein Android-Smartphone anzuschaffen. (12.01.2018)

sjr