Grafik: Nextcloud

Talk: Nextcloud bringt freien Videochat

12. Jänner 2018, 12:03

Als Erweiterung für Cloud-Dienste von Nextcloud gedacht – Auf Basis von WebRTC – Web-Version

Wer eine freie Alternative zu Skype oder Google Hangouts sucht, wird nun beim Nextcloud-Projekt fündig. Unter dem Namen Nextcloud Talk hat man dort jetzt einen eigenen Video-Chat-Client veröffentlicht.

Unter eigener Kontrolle

Der zentrale Unterschied zu bestehenden Lösung: Nextcloud Talk ist komplett Open Source, und kann auf eigenen Servern betrieben werden, womit auch keinerlei Daten an Dritte weitergeben werden. Dabei integriert sich der Web-Client mit anderen Nextcloud-Diensten, womit sich das Ganze vor allem für den Firmeneinsatz und die Zusammenarbeit in Teams empfiehlt. So ist etwa möglich Videochats über den Nextcloud Kalender zu planen, oder auch Screenshots mit anderen Teilnehmern zu teilen. Auf der technischen Seite ist die Kommunikation auf Basis des freien WebRTC implementiert.

Verfügbarkeit

Nextcloud Talk ist ab sofort in der Version 1.0 erhältlich, und kann einfach direkt auf bestehenden Nextcloud-Instanzen eingerichtet werden. Allerdings gibt es hier noch eine gewisse Hürde: Funktioniert das Ganze doch erst ab Nextcloud 13, das gerade erst in einer Beta-Version erhältlich ist.

Download

Passend dazu gibt es Apps für Android und iOS, die kostenlos aus den App Stores von Google und Apple bezogen werden können. In künftigen Versionen will man unter anderem eine Schnittstelle für XMPP schaffen, damit bestehende Chat-Apps mit einem Nextcloud-Talk-Server kommunizieren können. (apo, 12.1.2018)