Ermittler in Baden-Württemberg schalteten Kinderporno-Forum ab

12. Jänner 2018, 15:28

Auswertung von Beweismitteln läuft – Tatverdächtiger auf freiem Fuß

Ermittler in Baden-Württemberg haben ein kinderpornografisches Forum im sogenannten Darknet abgeschaltet. Die Wohnung des mutmaßlichen Betreibers im Landkreis Sigmaringen sei durchsucht worden, teilten die Staatsanwaltschaft Hechingen und das Landeskriminalamt (LKA) in Stuttgart mit. Es werde wegen des Verdachts des Verbreitens von kinderpornografischem Material ermittelt.

18 Rechner beschlagnahmt

Der Mann befindet sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß. Er habe bisher kein Geständnis abgelegt. Zunächst müssten nun die umfangreichen Beweismittel ausgewertet werden. Insgesamt wurden 18 Notebooks und Computer, mehr als 30 Festplatten, fünf Mobiltelefone und zahlreiche digitale Speichermedien beschlagnahmt.

Die Ermittlungen waren im Sommer vergangenen Jahres nach einem anonymen Hinweis auf ein kinderpornografisches Forum im Darknet aufgenommen worden. Dabei handelt es sich um Teile des Internets, in denen Informationen verschlüsselt übertragen und gespeichert werden. Suchmaschinen greifen nicht. (APA, 12.01.2017)