Proletenschlauch

12. April 2005, 13:15

... ist im Volkmund als Ausdruck für Bim und U-Bahn im Schwange

Vielleicht sollten sich das die Wiener Linien zum Anlass nehmen, eine kleine Imagekampagne zu starten. Verbürgt ist folgende Verwendung des Stichworts: Der junge Herr P. wird von seiner Schwester per Handy gebeten, sie zuhause abzuholen.

M. zögert ein wenig, weil diese Fahrt einen erheblichen Umweg für ihn bedeuten würde, klemmt sich dann aber doch hinter das Steuerrad und seufzt, zur einen Hälfte genervt, zur anderen einem Impuls plötzlicher Großmütigkeit nachgebend: "No, dann hoimas hoid o, des Prinzesserl, damids ned mim Proletenschlauch foan muass."

Von
Christoph Winder

Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.

Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an
christoph.winder@
derStandard.at
.