Die Zwei

12. Juli 2005, 14:54

Wenn Zahlen weiblich werden

Ich übergebe das Wort an Herrn Mag. F., der mir folgende E-mail geschrieben hat: „Dass Kinder ihre Schulerfolge mittlerweile nur noch weiblich benennen („Ich habe eine Eins, aber der Felix hat eine Fünf“) ist zwar schmerzhaft bis unerträglich, aber wenigstens mit ihrer Gehirnwäsche durch deutsche TV-Produkte erklärbar.

Dass aber auch schon jede dämliche Tonbandansage mit „..dann drücken Sie die Zwei“ aufwartet, halte ich eigentlich schon für strafwürdig. Bei uns sind, im Gegensatz zum Land der Piefkonen, Zahlen männlich. Wir fahren mit dem 38er nach Grinzing, mit dem 71er zum Zentralfriedhof, kriegen als Noten einen Einser oder einen Fünfer (Pinsch, Fetzen, Fleck...), je nachdem..., und drücken daher auch logischerweise den Zweier.

Warum hat das ein so großer Teil der Bevölkerung nie gelernt? Oder wenn doch, welchen Grund gibt es, sein Rückgrat für die nördlichen Brüder so zu verbiegen?“ Diese Fragen leite ich gerne an die Leser weiter.

Von
Christoph Winder

Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.

Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an
christoph.winder@
derStandard.at
.