Maurer-Dekolleté

25. Oktober 2005, 14:21

Maurer, Modeschöpfer oder Fliesenleger: Ein Blick in die Kerbe

Herr Dipl. Ing. S. von der TU Wien weist mich, inspiriert durch das Stichwort „Arschgeweih“, auf die Existenz des Wortes „Maurer-Dekolleté“ hin (Danke!). Gemeint ist jener Anblick, den das obere Gesäßdrittel bietet, wenn es bei Arbeiten in gebückter Stellung unabsichtlich freigelegt wird.

Das kommt bei Maurern oder Fliesenlegern besonders häufig vor, ist aber nicht auf den ehrbaren Handwerkerstand beschränkt. So sollen brasilianische Modeschöpfer vom Label „Cavalera“ heuer Hosen kreiiert haben, bei denen dieser luftige Effekt gleichsam von Haus mit einkomponiert ist.

„Die Mode schlägt in eine neue Kerbe“, meinte die deutsche Tageszeitung Mainpost dazu.

Von
Christoph Winder

Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.

Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an
christoph.winder@
derStandard.at
.