Karottenballett

15. November 2005, 15:07

Orangefarbener Tanz zur Morgenstunde

Der gute alte Wiener Volksmund überrascht doch immer wieder eine durch eine Kombination aus originellen Wahrnehmungen und süffisanten Formulierungen. Mit dem "Karottenballett" (nein, Google, ich meinte nicht "Karottensalat") sind die graziösen Mitglieder der MA 48 gemeint, welche in ihrer orangefarbenen Arbeitskluft zur Morgenstunde dafür sorgen, dass der Müll nicht in den Innenhöfen vermodert, sondern ordnungsgemäß entsorgt wird.

Danke an Frau S. G. für den Tipp, und ein besonderes Lob ergeht an jenen anonymen Internetnutzer, der auf die Idee gekommen ist, das BZÖ als "Haiders Karottenballett" zu bezeichnen.

Von
Christoph Winder

Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.

Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an
christoph.winder@
derStandard.at
.