Kann etwas

7. März 2006, 15:27

Die Könner nehmen überhand

Ihr Chronist wird gleich von zwei Lesern darauf hingewiesen, dass sich die Formulierung "Das kann etwas" im Sprachgebrauch so rapide ausbreitet wie sonst nur noch die Vogelgrippe. Frau E., - sie unterrichtet an einer HTL - hat bemerkt, dass bei Ihren Schülern sowohl Musikgruppen wie Jausenbrote oder ein neues Leiberl "etwas können", und, wie Frau E. hinzufügt, "manchmal sogar ziemlich viel".

Auch Herr G. H. stößt ständig auf diesen "Ausdruck der Hochachtung für Gegenstände oder Ereignisse. Besonders befremdet hat er mich unlängst im Teegeschäft Haas & Haas, als plötzlich sogar ein Grüntee etwas 'konnte', speziell angesichts des erschwinglichen Preises, wie mir die Verkäuferin versicherte." Möglicherweise lässt sich daraus der Schluss ziehen, dass inzwischen jedes x-beliebige Objekt zu einem potenziellen Könner geworden ist.

Von
Christoph Winder

Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.

Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an
christoph.winder@
derStandard.at
.