, Redaktion

Die Kuah

Am Ende der Heimlichkeiten

Man sollte für alle Eventualitäten einen passenden Satz parat haben. Ein aus der tiefen österreichischen Provinz stammender Kollege ihres Chronisten greift zum Beispiel zur Formulierung "So, jetzt isch die Kuah ausm Stall", wenn eine Geschichte – und zwar meist eine, die gewisse Leute gerne verheimlicht hätten – mit einem Mal publik wird und die Runde durch die Medien macht.

Da wäre es zum einen interessant zu wissen, ob dieses Sätzchen auch dem einen oder anderen Leser bekannt ist – und wenn wir schon dabei sind, bitte ich gleich noch um Mitteilung, in welchen zeitgenössischen Redewendungen sich die Kuh sonst noch tummelt. Beim Bären ist ja neulich einiges zusammengekommen, und das Schwein werden wir uns sicher auch noch vorknöpfen.
Von
Christoph Winder

Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.

Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an
christoph.winder@
derStandard.at
.
Mehr zum Thema Winders Wörterbuch zur Gegenwart