, Redaktion

Fritzelack

Sturzgefahr in der Werbung

Frau P. K. schreibt mir per e-Mail: "Lieber Herr Winder, gerade erst habe ich davon erfahren, dass der Wiener gern den Fritzelack(e) macht. Abgesehen davon, dass das ein ganz wunderbarer Ausdruck ist, würde mich interessieren, ob er tatsächlich noch verwendet wird (ich kannte ihn nicht). Meine Gewährsmänner sind alle in Wien geboren und über 40 Jahre alt. Zuagraste jeden Alters und jüngere Wiener - wissen die Bescheid? Und kennt jemand vergleichbare Übernahmen aus der Werbewelt?" Ich leite diese Fragen gerne an die Leser weiter.
Von
Christoph Winder

Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.

Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an
christoph.winder@
derStandard.at
.
Mehr zum Thema Winders Wörterbuch zur Gegenwart