Schätzomative

3. Jänner 2007, 14:57

Sie sprechen mit einem lustigen Kampl

Ein altbekanntes, aber immer noch weit verbreitetes Fundstück aus dem Schatzkästchen des sprachlichen Alltagshumors. Der Trick besteht darin, statt "schätzungsweise" "schätzomative" zu sagen: So gibt man sich seinem Gesprächspartner sofort als ein lustiger Kampl zu erkennen.

"Ich fahr’ jetzt seit schätzomative fünf Jahren Skateboard". Vergleichbar dem Sichel-Scherzchen. Existiert auch in der – weit weniger gebräuchlichen - Version "Schätzimative". (Danke an Christian Sch. für den Tipp!)

Von
Christoph Winder

Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.

Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an
christoph.winder@
derStandard.at
.