Foto: ÖBB /Bearbeitung: derStandard.at

Weiterwissen.at

22. August 2006, 15:01

Das Dampfross als Werbeträger

Ein jedes Ding braucht seinen Namen. Die Züge der österreichischen Bundesbahn zum Beispiel hießen lange "Transalpin" oder "Bodensee", heute tragen sie Bezeichnungen wie "weiterwissen.at" , "Europäischer Computer-Führerschein", "Pfisterer Sicherheitsfenster" oder "WIFI Karriere-Express".

Der Zweck dieser unorthodoxen Taufpraxis ist schon klar: Ich nehme an, dass die ÖBB ihre Dampfrösser (haha!) als eine Art fahrender Werbefläche gegen Entgelt zur Verfügung stellt und so versucht, ihre Finanzen aufzubessern. Seither sind unter den Fahrgästen skurrile Dialoge an der Tagesordnung: "Fährst mit dem WIFI Karriere-Express oder mit dem weiterbildung.at nach Wien"? "Nein, ich nehme den Pfisterer Sicherheitsfenster." Wie die Züge in naher Zukunft heißen könnten? Vielleicht: Oh, it’s a Feh. Nöm Mix Pfirsich. Oder: Da kommt die längste Praline der Welt.

Von Christoph Winder
Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at.