Anserpanier

31. Oktober 2006, 18:16

In nicht alltäglicher Gewandung

Das ist ein wunderbarer Ausdruck, den ich unlängst bei einem Achtel Grünen Veltliner im Gasthaus "Zum Holunderstrauch" wieder einmal gehört habe. Zur Erläuterung für all jene, die außerhalb des ostösterreichischen Sprachraums beheimatet sind: Gemeint ist die Sonntagsbekleidung oder die Kleidung, die man bei besseren Anlässen anzieht.

Allein das Wort "Panier" ist ausgezeichnet gewählt, und der, der es sich vor langer Zeit ausgedacht haben mag, hat ganz zutreffend bemerkt, dass Mehl, Ei und Semmelbrösel beim Schnitzel dieselbe verhüllende Rolle spielen wie Anzug, Kleid oder Mantel beim Menschen. Statt "Anserpanier" ist auch der Ausdruck "Anserwäsch" geläufig.

Von Christoph Winder
Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at.