, Redaktion

Volle Wäsch

Weniger populär als das Rohr

foto: apa/epa/stringer
foto: apa/epa/stringer
"Volle Wäsch" ist ein umgangssprachlicher Ausdruck, der sich offenbar einiger Beliebtheit erfreut: 6.630 Belege bei Google ("Hab dich volle Wäsch lieb!" "I gfrei mi schon volle Wäsch"). Gegen "Volles Rohr" stinkt "Volle Wäsch" allerdings schmählich ab: Das Rohr ist gleich 139.000 Mal im Internet verewigt ("SPD schießt jetzt volles Rohr"; "Wir spielen volles Rohr auf Sieg").

Vielleicht können ja die p.t. Leser ein wenig Input zum Thema beisteuern und verraten, ob sie persönlich die volle Wäsch oder das volle Rohr bevorzugen oder ob die Wahl der Wendung vom jeweiligen Kontext abhängt. Auch andere Einfälle zu diesen zwei charmanten Formulierungen sind natürlich willkommen.

Von Christoph Winder
Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at.
Mehr zum Thema Winders Wörterbuch zur Gegenwart