, Redaktion

Schnello

Steigern leicht gemacht

Werbeleute mögen Komparative und Superlative, und wenn sie das Gefühl haben, dass bei ihnen einem Wort eine Steigerungsstufe fehlt oder eine andere besser wäre, dann erfinden sie einfach kurzerhand eine neue. Derzeit z. Bsp. im Umlauf: "Schnell, Schnello. Chello" . (wobei vielleicht auch schnellissimo eine Option gewesen wäre.)

Eskimos "Cremissimo" kommt mir in den Sinn; die Raiffeisen-Bank vergibt alljährlich den "Finanzissimo", einen Preis für Finanzjournalisten. Ich nehme an, dass auch den p.t. Lesern schon einmal solche Wortbildungen untergekommen sind. Vielleicht wollen sie die Allgemeinheit an ihrem Wissen teilhaben lassen.

Von Christoph Winder
Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at.
Mehr zum Thema Winders Wörterbuch zur Gegenwart