Elli

30. Jänner 2007, 13:57

Eine schlecht gelaunte Briefpartnerin

Unlängst wieder einmal von einer Dame gehört, die auf Grund diverser ungünstiger Umstände in ihrem Leben äußerst missgelaunt war: Den Ausdruck "Alles Scheiße, Deine Elli". An diese Unmutsbekundung, die, so scheint mir, auch in der Variante "Alles Scheiße, Dein Ottokar" vorkommt, knüpft sich natürlich die Frage, wer diese Elli (respektive dieser Ottokar) eigentlich ist, an wen sie (oder er) diesen Brief – denn um eine Briefabschlussformel handelt es sich ja offenkundig - geschickt hat und warum die Laune von Elli bzw. Ottokar derart danieder liegt.

Meine Wörterbuchrecherchen haben fürs Erste nichts ergeben, sodass ich mich vertrauensvoll an die p.t. Leser wenden muss, ob sie
a) selbst schon Erfahrungen mit den genannten Redewendungen gemacht haben und uns
b) Näheres zu ihrer Herkunft mitteilen können.

Von Christoph Winder
Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at.