, Redaktion

Iwan

Majestätische Herrschernamen

Herr M. W. schreibt mir: "Sehr geehrter Herr Winder! Ihr Kollege Herr Rauscher erwähnte unlängst in einer Kolumne (,Villa und Zelle’) einen imaginären Potentaten: ,Zar Iwan, den Heizbaren’. Darüber köstlich amüsiert, frage ich, ob derartige Herrschernamen (siehe auch Monty Python’s ,König Bruno, der Fragwürdige’) nicht einen Eintrag im ,Wörterbuch’ wert wären."

Sehr geehrter Herr M. W.! Mit diesem Vorschlag rennen sie bei mir offene Schlosstüren ein und mein innerer Monarchist steht umgehend Gewehr bei Fuß. Selbstverständlich sind mir Herrschaften wie Iwan und Bruno einen Eintrag wert, zumal ich mich noch lebhaft erinnere, wie wir uns weiland in der Mittelschule königlich über Ludwig den Dicken und Karl den Kahlen amüsierten. Hiermit leite ich ihre Frage, ob "Ihre Leser bzw. Poster ja vielleicht noch weitere Gestalten dieser Art kennen", mit untertänigstem Gruß und der Hoffnung auf majestätische Posting-Ausbeute weiter.

Von Christoph Winder
Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at.

Mehr zum Thema Winders Wörterbuch zur Gegenwart