Auf Knirsch

22. Jänner 2008, 13:45

Aus dem Mundwerk der Handwerker

Herr Magister H. schreibt mir: "Sehr geehrter Herr Winder! Zur Zeit sind in meiner zukünftigen Wohnung die Tischler zugange. Bei einer unlängst stattgefundenen Besprechung war seitens einer der Handwerker der meiner Meinung nach wirklich treffende Ausdruck 'auf Knirsch' (der ganze Satz lautete: 'Ah, des moch ma oiso auf Kniasch.') zu hören. Gemeint ist das haargenaue Einpassen eines Teils in einen anderen Teil. Ich finde, dieser Ausdruck ist in vielen Situationen, in denen es um genaues Zusammenpassen/treffen, anwendbar."

Herzlichen Dank für diesen interessanten Einblick in den heimischen Handwerkerjargon. Aus dieser Kategorie hatten wir schon einmal den schönen Ausdruck "wie der Bär brunzt", was allerdings das Gegenteil von einer "auf Knirsch" gemachten Arbeit bedeutet, nämlich eine lustlos dahin geschluderte, schlampige Arbeit. Wenn also die Klempner oder Fliesenleger bei ihnen zuhause sind und meinen "des moch ma ned auf kniasch, des moch ma wie der Bär brunzt", dann wissen Sie jetzt, was die Uhr geschlagen hat.

Von Christoph Winder
Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at.