Gestohlene Generation

Redaktion
13. Februar 2008, 18:14
Eigentlich sind es Generationen von Kindern (meist mit einem weißen und einem indigenen Elternteil), die zwischen 1900 und 1970 teils gewaltsam von ihren Eltern getrennt wurden, um sie in die weiße Gesellschaft zu integrieren. Insgesamt rund 100.000. Die Maßnahme war Teil einer rassistischen Assimilationspolitik. Sie beruhte auf der Annahme, dass die Ureinwohner aussterben und nur die Weißen überleben würden. (red/DER STANDARD, Printausgabe, 14.2.2008)

Australien

mehr