KundenCorner

15. April 2008, 16:06

Ein Gruß aus der Ecke

Herr G. H. schreibt mir: "Verehrtester Magister Winder, wieder einmal stieß ich auf ein Wort, das mir einer Erwähnung in Ihrem werten Lexikon nicht unwürdig erscheint: Das (?) KundenCorner der VORTEILSCard der ÖBB. Zunächst finde ich den Begriff an sich kühn: Was stellt man sich denn unter 'Corner' so vor? Landläufig ist es ja eher das 'Winkerl', in dem schlimme Schüler stehen müssen. Oder werden Vorteilscard-Benützer ins Eck gestellt? Ins linke oder rechte? Linguistisch höchst interessant finde ich ja diese zarte Anspielung einer Alliteration, die aber dann letztendlich doch keine ist. Und bei gemischtsprachigen Begriffen wie diesem ist ja auch die Artikelbildung schwierig. Die ÖBB selbst schreiben hier: 'Ihr VORTEILScard KundenCorner bietet [...]', aber beim Lesen sträuben sich dann doch meine Nackenhaare. Ich hoffe, dass das das (die?) einzige 'Corner' in freier Wildbahn ist. Aber für Berichte von weiteren Sichtungen wäre ich den geneigten Lesern sehr verbunden!"

Danke für den schönen Hinweis. Ich leite ihn gerne weiter.

Von Christoph Winder
Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at.