, Redaktion

Titelhamster

Sportliche Tiere zu Land und im Wasser

Bei tierischen Metaphern immer schön aufpassen: Im Sportteil der Zeitung "Heute" lese ich, dass Peter Kleinmann Österreichs "Titelhamster" Nummer Eins ist.

Für einen Volleyballer ist das gewiss eine korrekte Bezeichnung, während sie, wegen der notorisch üblen Schwimmleistung von Hamstern, für Markus Rogan weniger geeignet wäre. Der wird ja deswegen auch "unser Goldfisch" genannt. (Christoph Winder, derStandard.at/29.04.2008)

Von Christoph Winder
Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at.

Mehr zum Thema Winders Wörterbuch zur Gegenwart