, Redaktion

Reinbeißen, Burschen

Wenn die Ware zu uns spricht

Die von der Euro voraus geworfenen Schatten werden immer intensiver. So hat zum Beispiel die Firma Mars ihren klassischen Schoko-Riegel im Zuge einer Förder-Aktion für "unsere" Kicker temporär in "Reinbeißen, Burschen" umgetauft. Das gefällt mir. Ich habe es immer gern, wenn ich von Waren direkt angesprochen werde, wie das etwa bei der Produktreihe "Du darfst!" der Fall ist.

Wenn mir der Verzehr eines Lebensmittels ausdrücklich gestattet wird – eben: "Du darfst"" – dann fühle ich mich als Konsument gleich doppelt so privilegiert und jedenfalls wesentlich besser als wenn das Produkt "Du darfst nicht!" hieße. Schön auch "Wisch & weg": Hier wird man durch den Produktnamen dafür sensibilisiert, das Küchentuch nach Gebrauch ("Wisch") nicht etwa aufzubewahren, sondern in den Müll zu schmeißen ("Weg"). Jetzt warte ich noch auf weitere Produkte solcher Art: Das Hundefutter "Friss mich", die Seife "Wasch dich, Ferkel", die Schuhcreme "Putz mit mir" sowie den Lutscher "Leck mich".

Von Christoph Winder
Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at.

Mehr zum Thema Winders Wörterbuch zur Gegenwart