Foto: AP Photo/Martin Meissner

Facebook: Zweites Löschzentrum in Deutschland gestartet

24. November 2017, 15:01

Neues Netzwerkdurchsetzungsgesetz sieht vor, dass strafbare Inhalte binnen 24 Stunden gelöscht werden müssen

Seit 1. Oktober müssen in Deutschland strafbare Inhalte und Fake News in sozialen Medien innerhalb von 24 Stunden gelöscht werden. Um dieser neuen Vorgabe nachzukommen, hat Facebook nun ein zweites Löschzentrum gestartet.

500 Mitarbeiter

Bis Jahresende sollen in der Einrichtung 500 Mitarbeiter für die Durchsicht der Postings zur Stelle sein, so die Deutsche Presseagentur. Betrieben wird das neue Löschzentrum vom Dienstleister Competence Call Center, für die erste Einrichtung in Berlin ist Arvato zuständig.

Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz ist zwar bereits in Kraft, Strafen drohen Websitebetreibern aber erst ab dem 1. Jänner 2018. Nutzer können sich an das Bundesamt für Justiz wenden, sofern eine Seite einen entsprechenden Inhalt nicht in der vorgegebenen Frist löscht. Das Gesetz ist daher auch umstritten – Kritiker befürchten, dass vermehrt legale Inhalte gelöscht werden. (red, 24.11.2017)