Bloggerin wegen Anstiftung zur Magersucht angezeigt

27. November 2017, 14:03

Die Mutter eines 15-jährigen magersüchtigen Mädchens hat eine Bloggerin angezeigt, die Tipps fürs Hungern gab

In Italien ist eine 19-Jährige wegen Anstiftung zur Magersucht angezeigt worden. Auf ihrem Blog werde der Schlankheitswahn verherrlicht und die Frau stifte junge Mädchen zum Hungern an, lautet der Vorwurf nach Angaben italienischer Medien. Angezeigt wurde die 19-Jährige von der Mutter einer magersüchtigen 15-Jährigen, die sich auf dem Blog beraten ließ, wie sie das Hungern besser aushalten könne.

Dem italienischen Parlament liegt ein Gesetzesentwurf vor, der "Anstiftung zur Magersucht" erstmals unter Strafe stellen soll. Verfasserin des Entwurfes ist die Parlamentarierin Michela Marzano. Sie hatte selbst an Magersucht gelitten und kritisiert, dass das Parlament bisher wenig Interesse für das Thema gezeigt habe. In Italien erkranken jedes Jahr 8.500 Menschen an Magersucht, betroffen sind in 95 Prozent der Fälle Frauen. (APA, 27.11.2017)

Zum Weiterlesen:

Eine Essstörung muss immer als System betrachtet werden

Sprechen Sie Magersüchtige auf ihre Krankheit an

Wie Instagram Magersucht triggert