Foto: AP Photo/Richard Drew

Bester Freund zum Aufknöpfen: Der Cardigan

Kolumne |
30. November 2017, 08:00

Nichts geht derzeit über den belanglosen Begleiter mit der Knopfleiste

Er gilt als bieder und belanglos, das tut seiner Beliebtheit aber keinen Abbruch. Der Cardigan, zwei Arme, eine Knopfreihe, ist so was wie der beste Freund zum Anziehen. Denn erstens: Er hat es nicht nötig, sich in den Vordergrund zu spielen, und zweitens: Er ist da, wenn man ihn braucht. Der Cardigan ist die modische Allzweckwaffe für jedes Parkett: Er kann neben zugeknöpft auch offenherzig, er sitzt beim Netflix-Schauen mit auf dem Sofa, traut sich aber genauso in jede Bürositzung. Kein Wunder, dass Michelle Obama ihn als First Lady zu ihrem ständigen Begleiter erklärte.

Seine Fan-Schar ist entsprechend groß. Da wäre zum einen Meghan Markle, jene Frau, die in den letzten Tagen als Verlobte von Prinz Harry durch die Medien gereicht wurde. In der Serie "Suits" trug sie schmal geschnittene Cardigans zu Bleistiftröcken. Wenn es die Situation zuließ, wurden obenherum die Knöpfe geöffnet. Jene ausgebremste Perwoll-Sexyness entfaltet zuverlässig ihre Wirkung: Wer will dem besten Freund schon unlautere Methoden unterstellen?

Der Cardigan: Mal biederer als in den 1950ern ...
foto: ap photo/richard drew

Nicht umsonst hat sich der aufgeknöpfte Cardigan in den 1950er-Jahren mehrfach bewährt. Er verkörperte die damalige Doppelmoral, denn die gepfefferte Tragevariante des ach so harmlosen Cardigans eröffnete ungeahnte Perspektiven: Als Sophia Loren 1957 vor der Kamera von Loomis Dean für das "Life Magazine" posierte, tat sie das in einem körpernah geschnittenen Cardigan, die drei Knöpfe oberhalb der Brust waren selbstverständlich geöffnet. Und Kim Novak flirtete über ihre aufgeknöpften Weste hinweg mit dem Porträtfotografen.

... ein andermal offenherzig und ein Hingucker.
foto: apa/afp/giuseppe cacace

Jetzt ist die wollene Sexyness des Cardigans zurück. Bei Tory Burch wird er über Schluppenblusen getragen, das italienische Modeunternehmen Prada hängt den Models die Westen über bloße Schultern und nackte Bäuche.

Happy Halloween, friends 🎃👻 #Halloween #pumpkin

A post shared by Meghan Markle (@meghanmarkle) on

Auch Meghan Markle hat sich vor ihrem öffentlichen Auftritt an der Seite von Harry ausgetobt: Im letzten Jahr posierte sie zu Halloween auf Instagram in einem grob gestrickten, knielangen Cardigan. Darunter schauten zwei nackte Beine hervor. Es ist zu vermuten, dass mit dieser Frau im Kensington Palace keine Langeweile aufkommen wird. (Anne Feldkamp, 30.11.2017)


Weiterlesen:

Details zur Hochzeit von Prinz Harry werden veröffentlicht