TV-Quoten: Mit ATV überholte ProSiebenSat1Puls4 den ORF in der Werbezielgruppe

1. Dezember 2017, 15:17

ORF erreicht im November 32,6 Prozent im Gesamtpublikum –30,4 Prozent mit ORF 1 und ORF 2

Wien – Die Privatsendergruppe ProSiebenSat1Puls4 kommt im November auf einen Marktanteil von 29,7 Prozent in der Werbezielgruppe der Zwölf- bis 49jährigen. Das ist der höchste Wert in ihrer Geschichte – dank Übernahme von ATV und ATV 2 im April. Und mit "Bauer sucht Frau" und erstmals auch "Topmodel" nun auf ATV, mit "Ninja Warrior" und "Pro & Contra"-Debatten auf Puls 4 und mit "The Voice of Germany" auf ProSieben auch der höchste Wert seit dem ATV-Deal.

Der Quotentrend

Seit April 2017 rechnet ProSiebenSat1 die Quoten von ATV und ATV 2 in den Gruppenwert ein, und seit April 2017 dürfte der Sender in der Werbezielgruppe auch vor dem ORF liegen. Jedenfalls künden die Aussendungen von ProSiebenSat1Puls4 zu den Monatsmarktanteilen seit April 2017 von der Nummer eins im Markt.

Wie profitierten die Quoten von ProSiebenSat1Puls4 von der ATV-Übernahme im Vergleich zum Vorjahr? Ab Mai lag 2017 vor dern 2016-er Werten, im November nun besonders deutlich.

Österreich rauf, Deutschland runter

Wie entwickelten sich die Sender der ProSiebenSat1Puls4-Gruppe – jeweils von November 2016 zu November 2017?

ATV legte in der Werbezielgruppe von 3,3 auf 4,5 Prozent zu, beim Gesamtpublikum von 2,4 auf 3,2.

ATV 2 steigerte sich in der Werbezielgruppe von 0,8 auf 1,0 und im Gessamtpublikum von 0,7 auf 0,9.

Puls 4 liegt nach 3,7 Prozent nun bei 3,9 in der Werbezielgruppe, im Gesamtpublikum verlor der Sender von 3,2 auf drei Prozent.

Nach unten ging es bei deutschen Sendern in Österreich:

ProSieben verlor von 9,8 auf neun Prozent in der Werbezielgruppe und von 4,8 auf 4,4 beim Gesamtpublikum.

Kabel 1 verlor von 3,8 auf 3,2 in der Werbezielgruppe und von 2,6 auf 2,4 im Gesamtpublikum.

Sat1 blieb in der Werbezielgruppe mit 5,7 Prozent stabil, im Gesamtpublikum verlor der Sender von 4,7 auf 4,3.

Der ORF im November

Weitaus größter Player beim Gesamtpublikum bleibt auch im November der ORF mit 30,4 Prozent Marktanteil für die beiden Hauptsender ORF 1 und ORF 2. Mit den Spartenkanälen ORF 3 und ORF Sport Plus erreicht der öffentlich-rechtliche Rundfunk im Fernsehen 32,6 Prozent Marktanteil.

ORF eins kam im Vormonat auf 9,3 Prozent in der Gesamtzielgruppe, um 0,3 Punkte weniger als im November des Vorjahres. Für ORF 2 weist der Teletest 21,1 Prozent aus, plus 0,3 Prozentpunkte.

ATV lag bei 3,2 Prozent (2016: 2,4 Prozent) und damit vor Puls 4 (drei Prozent nach 3,2 Prozent im November 2016).

Servus TV erzielte 2,5 Prozent (Vergleichsmonat 2016: zwei Prozent) – mehr dazu hier. (red, 1.12.2017)